Die schönsten Strände auf Korsika

Hier beschäftigen wir uns mit dem Thema „Strände“ auf der Insel Korsika, indem wir einige unter den besten (nicht unbedingt die bekanntesten) auswählen, um Ihnen die besten Eigenheiten jedes Strands klar zu machen. Auf dieser Weise werden Sie während Ihres Aufenthalts auf der größten Insel von Frankreich in der Lage sein, den Strand auszuwählen, der Ihnen am besten gefällt.

Bucht BodriFoto CC BY-NC von Emanuela Zibordi

Bodri. Dieser Strand ist klein, aber das Wasser ist kristallklar. Der Vorteil bei dem Strand ist, dass er nicht überfüllt ist, da er westlich von dem bekannteren Strand Ile Rousse liegt. Diesen Strand erreicht man über die Straße N917 und am Ort Barangone ausfährt. Der rohe Sand bilden den Bodensatz so schnell, dass das Wasser kristallklar bleibt. Bei Mistral Wind ist der ideale Strand zum Windsurfen.

Giunchetu. Dieser Strand liegt in der Nähe von Bodri und ist besonders für Familien geeignet, da das Wasser stufenweise tief wird.

Heilige Giulia. Dieser Strand befindet sich im Golf von Heiliger Manza an der südlichen Küste in der Nähe von dem berühmteren Strand Palombaggia. Der Blick auf den Strand Heiliger Giulia ist besonders faszinierend für alle, die ihn zum ersten Mal sehen. Es handelt sich um eine durch einen dicken schneeweißen Sandstreichen gebildeten innere Lagune, in der extra-glatte Steine auftauchen. Das dem Besucher sich vorstellende Bild erinnert an eine Landschaft des kleinen Polynesiens.

Palombaggia ist der bekannteste Strand von Korsika. Der Sand dieses Strands ist sehr fein und so weiß, dass er einen sehr schönen Kontrast mit den rosa Steinen (Granitsteinen in der Nähe) und dem Türkis des Meeres bildet. Das ganze Bild wird vom Grün des großen Kiefernwaldes umrahmt. Der Wald ist das ideale Ziel, um sich während der heißesten Stunden des Tages auszuruhen. Die Schönheit der Natur bei diesem Strand zieht so viele Touristen an, dass er besonders im August von den viel zu vielen Urlaubern überfallen wird. Den Strand Palombaggia erreicht man über die Straße N198 Richtung Süd von Porto Vecchio, dann nach Links bis zu der zweiten Ausfahrt in Richtung D859.

Strand PalombaggiaFoto CC BY-NC-SA von Marie

Saleccia ist der wildere Strand von Korsika und somit auch einer der schönsten. Der Strand liegt der nordwestlichen Küste entlang nach dem bekannten „Cap Corse“. Der Strand ist schwer zugänglich und lässt sich durch Schotterstraßen mit Mountainbike oder Geländewagen erreichen. Die Mühe wird aber von sich zum Meer überhängenden sehr schönen Landzungen aus weißen Sand belohnt. Hier scheint es so, als ob kein Mensch den Strandsand betreten hat.

Die Tonnara. Nicht weit von Bonifacio liegt dieser Strand, der das Lieblingsziel von Windsurfern, Sportlern und Meerliebhabern ist. Hier hört der Wind nie auf zu blasen. Neben dem Meer findet man hier eine Reihe von Restaurants und ausgestatteten Anlagen. Der sogennante Strändepfad verbindet dieser Strand mit Bonifacio. Der Spaziergang ist 8 Km lang und läuft inmitten Klippe und Macchia.

CorsicaFoto CC BY-NC-ND von ben7va

Die Girolata ist der Strand des Naturparks von Scandola und ist durch einen Maultierpfad erreichbar, der von Col de la Croix beginnt und sich in die Macchia eintaucht. Die beunruhigende Schönheit dieser Strandlandschaft ist durch dunklen Sand und roten Steinen gekennzeichnet, da dieser spektakuläre Strand von vulkanischer Ursprung ist.

Alle Info, um wie Korsika und ihre Strände zu erreichen, erhalten Sie über unser Portal mit dem folgenden Link: http://www.ok-ferry.de/de/faehren-korsika.aspx

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>