Tunesien, die Perle des Mittelmeers

Ras sidi Ali el Mekki

Foto CC BY-SA von Astiosaurus

Tunesien ist ein echtes Schmuckstuck von Nordafrika. Zwischen Algerien und Libyen eingefügt, zwei der größten Ländern Afrikas, ist Tunesien ein Land, das man auf der Landkarte dieses Kontinents einfach vernachlässigt. Trotzdem kann dieses Land so schöne Urlaubserlebnisse schenken, wie wenige andere Länder in Afrika angleichen können.

Natur und Geschichte sind die entscheidenden Faktoren der touristischen Anziehungskraft Tunesiens. Dank seiner günstigen Lage am Mittelmeer bietet dieses Land unglaubliche Strände, wo die Sonne- und Sandliebhaber perfekte Urlaubstage verbringen können.

Das Türkise Wasser des Mittelmeers vermischt sich mit dem blauen Himmel an den wilden und malerischen Nordstränden Raf Raf und Sidi Ali El Mekki. Djerba ist eine idyllische Insel mit vielen Traumstränden, an denen man viele Wassersports in Sicherheit treiben oder einfach die Sonne genießen kann.

Nach wenigen Kilometern von der Küste erreicht man die Wüste Sahara, deren erstaunliche Landschaften auf dem Kamelrücken erkundet werden können.

Tunesien ist reich an Überraschungen, Vergnügen und ungewöhnlichen Gegensätzen. Neben wunderschönen Strände und spektakulären Aussichten in der Wüste kann man auch wichtige historische Stätte besuchen, die 3000 Jahre zurückliegen, als die Stadt Karthago das ganze westliche Mittelmeer beherrschte. Die Verbindung der islamischen Kultur mit dem europäischen Ansatz macht Tunesien zu einem Urlaubsziel sehr bekannt in Nordafrika. Dank des milden Klimas mit Temperaturen nie unter 20° ist dieses Land ein warmes Reiseziel über das ganze Jahr.

Wer über einen Urlaub nach Tunesien entscheidet, kann sich in den zahlreichen 5 Sterne-Luxushotels mit Wellnessbereichen schmusen lassen.  Die qualitativ hochwertigen Restaurants im europäischen Stil stehen in offensichtlichen aber auch harmonischen Widerspruch zu den straßenseitigen malerischen Marktständen, die Gerichte aus der lokalen Küche anbieten.

Tunesien ist das perfekte Ziel für alle Urlauber: Strandliebhaber, Wassersportsliebhaber (Wasserskier, Fahrradfahrer, u.s.w), Photoliebhaber von einzigartigen Landschaften,  Naturliebhaber von Naturparken und Abenteuerliebhaber, die das Atmosphäre der Sahara erleben oder das Canyon überschreiten möchten.

Auch wer sich beim Golfspielen entspannen möchte, kann in Tunesien weltbekannte Golfplätze finden.

Ein weiterer guter Grund, um nach Tunesien zu fahren, ist das bekannte Gericht Couscous. Es handelt sich um eine Speise aus Hartweizengrieß mit verschiedenen Gemüsesorten, Fleisch oder Fisch und warmer Tomatensauce.

Das Nachtleben ist auch sehr unterhaltsam. Die Liebhaber der Movida werden in Tunis, Hammamet, Port el Kantaoui und Sousse viele lebhafte und einladende Nachtlokale und Clubs finden.

Das Shopping spielt auch eine wichtige Rolle. Überall stoßt man auf Souvenirläden und farbenreiche Märkte voll von jeden Warenarten: Teppiche, Schmuck, Keramikstücke und Parfüms. In den Großstädten findet man große Einkaufzentren.

Die vielen in Tunesien veranstalteten Festivals spiegeln die Lebensfreude der Einwohner wieder. Auch in dem kleinsten Dorf wird mindestens ein Fest organisiert, um die Sommerernte, die Fangsaison, die Frühlingsankunft oder einen lokalen Heiligen zu feiern. Jeder Besucher ist herzlich willkommen und wird zum Tanzen oder zum Tee eingeladen. Unter den berühmten Festivals sind:

Der Internationale Festival in Karthago (Juli-August).

Der Festival der Medina in Tunis (September) während des Ramadan: die Unterhaltung kommt aus einer Mischung der arabischen und westlichen Traditionen.

Der Festival der Sahara in Dezember.

Hammamet, Tunesien

Foto CC BY- SA von Mutari

Sehenswürdigkeiten, die nicht verpasst werden dürfen.

1. El Jem
Die antike römische Stadt mit den Überresten des Römischen Reiches.

2. Die Ruinen von Karthago
Diese Stadt wurde zerstört und um 146 v.Chr. von den Römern wiedergebaut. Die meisten Ruinen gehören zu der römischen Stadt.

3. Dougga
Noch eine antike römische Stadt, die von UNESCO Weltkulturerbe als „besterhaltene römische Stadt in Nordafrika“ geklärt wurde.

4. Grand Erg Oriental
Ein großes Sanddünen-Gelände , das sich für ca. 600 Km von Algerien bis Tunesien erschreckt.

5. Djerba
Die größte Insel in Nordafrika. Bekannt sind ihre unberührten Strände, wunderschönen Sonnenuntergänge und archäologischen Stätten.

6. Sidi Bou Said
Ein kleines Postkarte-Dorf  mit weißen Häusern, blauen Türen und Fenstern.

7. Sousse
Eine touristische Stadt, wo das Meer und die Strände aus feinem Sand wunderschön sind. Medina ist Weltkulturerbe von UNESCO.

Cap Bon, Tunesien

Foto CC BY von Fourat

8. Bulla Regia
Diese antike römische Stadt ist heute die berühmteste archäologische Stätte dank ihrer unterirdischen Villen mit erlesenen Mosaiken.

9. Hammamet
Eins der bekanntesten Urlaubziele Tunesiens, an dessen Traumstränden alle Wassersports treiben kann.

10. Bardo Museum in Tunis
In diesem Museum kann man sehr viele antike Funde bewundern, die die Geschichte Tunesiens von den Griechen bis zu den heutigen Tagen erzählen.

11. Cap Bon
Eine spektakuläre Halbinsel zwischen dem Golf von Tunis und dem Golf von Hammamet. Sie wird „der Garten Tunesiens“ genannt.

Auskünfte über alle Fährverbindungen nach Tunesien finden Sie:

http://www.ok-ferry.de/de/faehren-tunesien.aspx

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>