Die Strände von Arbatax

Arbatax ist ein Badeort an der westlichen Küste Sardiniens, gehört zu der Gemeinde Tortoli und liegt 101 Km von Nuoro entfernt. Arbatax ist ein touristischer Hafen und kann einfach mit Fähren von anderen Ortschaften erreicht werden. Für weitere Info klicken Sie hier: http://www.ok-ferry.de/de/haefen/faehren-arbatax.aspx.

Der Name Arbatax ist von arabischer Ursprung und bedeutet 14, nach dem 14. südlichen Aussichtsturm, der hier liegt. Arbatax ist ein hübscher Urlaubsort, der ursprünglich ein Fischerdorf war, und entwickelt sich um dem Turm San Michele unter dem Kap Bellavista, auf dessen Spitze sich ein Leuchtturm befindet. Von der Panoramaterrasse genießt man einen 360° Blick auf die Küste bis zum Inselchen Ogliastra.

Arbatax1

Foto CC-BY-SA 3.0 von Hans Peter Schaefer

Der touristische Hafen von Arbatx liegt innerhalb des Industriehafens, des größten Seehafenterminals an der westlichen Küste Sardiniens.

Arbatax ist durch die roten Klippen aus Porphyr gekennzeichnet. Die spektakulären „Roten Steine von Arbatax“ zeigen sich vom Meer und sind das Symbol dieser Ortschaft.

Die Strände von Arbatax, lange Sandstrände aber auch typische kleine Buchten, sind von hohen Klippen umgerahmt, auf denen den Strandliebhabern der dichte Pinienwald Kühle und Schatten nach der Hitze des Strandes schenkt. Wer campen möchte, wird hier ausgerüstete Campingplätze im Schatten des Waldes finden. Wer dagegen Hotels und Resorts sucht, hat hier einen breite Auswahl, die alle Bedürfnisse zufriedenstellen kann. Wer Ferienwohnungen sucht, kann sowohl Zimmer als auch wunderschöne Villas mieten.

Die vielen Strände in der Umgebung von Arbatax werden Familien mit Kindern, Jugendgruppen und auch Haustieren gefallen.

Nach Kap Bellavista, in südlicher Richtung, befindet sich Cala Moresca, eine sehr ruhige von Klippen umgebene Bucht aus Granitkieselsteinen, die man nach einem Spaziergang im Pinienwald erreicht. Von hier kann man die bekannten Roten Steine bewundern: am Sonnenuntergang bekommen diese Steine wunderschöne Farbtone.

Noch in südlicher Richtung liegt Cala Frailis: ein hufeisenförmiger Strand aus feinem weißem Sand mit untiefem Meer. Dank der umgebenden grünenden Anhöhen ist diese Bucht vom Wind geschützt.

Porto_Frailis_Tortolì

Foto von Gemeinfreiheit

Alle Touristen, die mit ihren Haushunden in Urlaub reisen, können am Strand Zaccurru und zwar am Bau Beach Tortoli wunderschöne Tage verbringen. Dieser Strand wurde von der Gemeinde Tortoli für alle Tierfreunde bestimmt. Hier haben unsere mit Schädlingsbekämpfungsmitteln behandelten Hunde freien Zugang und können auch baden. Auf jedem Fall muss der Strand von den Besuchern sauber gehalten werden.

Vom Hafen in nördliche Richtung erreicht man den Strand von Ponente oder Strand der Cartiera: ein 1 Km langer Strand aus weißem Sand zwischen dem Meer und dem Pinienwald. Der Blick auf die kleine Insel Ogliastra, das untiefe Meer und die Tatsache, dass dieser Strand fast nie überfüllt ist, machen die Spiaggia die Ponente zu einem sehr beliebten Strand.

Zwischen dem Kanal Su Stoargiu und dem Bach Girasole liegt S’Isula Manna (Große Insel); noch nördlicher findet man S’Insuledda (Kleine Insel), wo eine Reiherkolonie lebt.

Die Wassersportliebhaber können unter den folgenden Sportarten wählen: Segel, Unterwasserfischfang, Windsurf und Kanu. Mit Bootausflüge können die Touristen wunderschöne Buchten, Strände und auch Grotten erreichen. Man kann Schlauchboote, Motorboote mit oder ohne Führer mieten.

Um das Hinterland kennenzulernen, kann man an Wanderungen mit Führer teilnehmen. Familien mit Kindern können das Gebiet bis nach Baunei oder Mandas mit dem Grünen Zug besuchen. Am Bahnhof von Arbatax, in der Nähe des Hafens, kann man den grünen Zug mit Oldtimer Lokomotive nehmen.

Zur Entdeckung des Hinterlands kann man 4×4 Quads mieten und die Möglichkeit haben, fabelhafte Landschaften zu bewundern, und die Düfte von Zitrusfruchtpflanzen, Mandelbäumen und dem mediterranen Wald genießen.

Für die Touristen fehlen Tennisfelder, Fußballfelder und Fitnessanlagen natürlich nicht. In den Ferienanlagen wird jede Art von Kurs am Strand und auch im Wasser organisiert.

Nach einem am Strand verbrachten Tag können die Touristen historische Kulturstätten besuchen. Unweit von Arbatax befinden sich der archäologische Park von S.Salvatore, die Nekropolis von Monte Terli und das römische Dorf von S.Lussurioso.

In der Nähe von Tortolì kann man die Ausstellung der zeitgenössischen Kunst im Freien besuchen. Aus diesem Grund wird der Ort als “Dorf der Bildhauerei” bezeichnet.

Auch die Kirche von S.Maria Navarrese aus dem XI. Jahrhundert in Arbatax ist einen Besuch wert.

Zu Ehren von der Madonna Stella del Mare (Stern des Meeres), Schutzpatronin von Arbatax, wird das Fest von Stella Maris veranstaltet. Besucher und Einwohner können an der Prozession teilnehmen oder die lokalen Produkten an Verkaufsständen kosten und kaufen.

Noch eine Kuriosität: in Arbatax wurde 1974 der Film „Hingerissen von einem ungewöhnlichen Schicksal im azurblauen Meer im August“ von Lina Wertmüller gedreht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>