Savona: 10 Sehenswürdigkeiten und Dinge zu tun.

Hier gehen wir auf die Entdeckung der Palmriviera, bekannter auch als der Westen Riviera von Ligurien, und genauer der Stadt Savona.

Alle kennen die Blumenriviera oder mindestens haben davon gehört, aber ist die Palmriviera genauso bekannt? Wahrscheinlich nicht, aber heute möchten wir Ihnen die Stadt Savona vorstellen, die an dieser Küste liegt. Touristen aus der ganzen Welt lieben die westlichen und östlichen Küsten Liguriens, Palmriviera und Blumenriviera, dank der atemberaubenden Schönheit ihrer Landschaften. Die Stadt Savona verfügt über einen wichtigen touristischen Hafen und gleichzeitig ist eine ruhige, lebhafte und schöne Provinzstadt, wo täglich Kreuzschiffe, Fähren (klicken hier) und private Luxusyachten ankommen. Die Geschichte dieser Stadt zählt zu antiken Zeiten zurück, und man kann davon viele Beweise noch sehen. Es ist sehr angenehm, in der Altstadt zu bummeln oder sich an ihren schönen Stränden zu relaxen.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Foto CC-BY-SA 3.0 von Luciano Chiarenza

In diesem Blogpost möchten wir Ihnen eine Liste aller sehenswerten Schönheiten dieser Stadt vorlegen.

Die Barockkirche von San Giovanni Battista ist reich an Gemälden und Fresken aus dem XVI. und XVII. Jahrhunderten. Auch die Kirche der Heiligen Annunziata ist in Barockstil, während die Kirche der SS. Concezione wurde im XVIII. Jahrhundert gebaut.

Die Kathedrale ist aus dem XVI. Jahrhundert, und ihre Fassade ist in Barockstil. In der Nähe befindet sich die Cappella Sistina in Rokokostil, dessen Bau vom Papst Sixtus IV. gewollt wurde.

In der Stadt Savona kann man viele antike Paläste bewundern. Der elegante Palazzo della Rovere in der Altstadt wurde von Giuliano di Sangallo 1495 gebaut. Der Palast Galotti ist der Sitz der Öffentlichen Bibliothek, wo mehr als 85 Bänder und wertvolle Manuskripte bewahren werden. In dem Bischofspalast befinden sich ein Kloster aus dem XIV. Jahrhundert und das Diözesanmuseum.

Die Festung von Priamar genießt eine strategische Lage mit Blick auf die ganze Stadt und den Hafen. Sie wurde 1542 gebaut und ist heute das Archäologische Museum, wo kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte und Ausstellungen organisiert werden. Vor der Festung kann man die Statue der Rose der Wüste bewundern.

Der Hafen wurde XII. Jahrhundert gebaut, und an seinem Eingang muss man durch den Turm von Leon Pancaldo durchgehen. Dieser Turm liegt in Richtung des Meers und ist das Symbol der Stadt, von deren Einwohner er die „Torretta“ genannt wird. Der ursprüngliche Name des Turms war Torre della Quadra. In späteren Zeiten wurde der Turm in Ehre des Seefahrers Pancaldo, der mit Magellan die Meere befuhr, benannt.

7 Km von Savona entfernt befindet sich die Basilika-Wallfahrtskirche von Nostra Signora della Misericordia, deren innere Dekorationen sehenswert sind. Daneben liegt ein Museum mit heiligen Ausstattungen, Statuen und goldenen Gegenständen.

Der touristische Ort Albissola Marina liegt 5 Km von Savona entfernt und ist für die traditionelle Keramikkunst berühmt. Die schönsten Sammlungen von lokalen kunsthandwerklichen Gegenständen werden in Villa Faraggiana, dem Museum der Keramik, ausgestellt. In der Kirche von Nostra Signora della Concordia können die Besucher eine Geburtsstatue aus Keramik aus dem Jahr 1576 bewundern.

Der bekannte Badeort Spotorno liegt 13 Km von Savona entfernt. Gegenüber diesem Ort befindet sich der Naturpark der kleinen Insel Bergegge, auf der ein Kloster aus dem X. Jahrhundert liegt.

Wichtige Beweise aus dem Mittelalter kann man in Noli, 15 Km von Savona, besichtigen. Es geht um die romanische Kirche von San Paragonio aus dem XII. Jahrhundert, in der gotische Gräber und mittelalterliche Sarkophage aufbewahren sind.

In Richtung nach Imperia kann man beim Fahren auf der Küstenstraße eine wunderschöne Landschaft sehen: den Strand Malpasso und die rötliche Färbung der Felsen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>