Mit dem Motorrad entlang der Amalfiküste

Wenn Sie noch nicht eine Motorradtour entlang der Amalfiküste gemacht haben, fehlt Ihnen eine der schönsten Erfahrungen als Motoradfahrer.

Zur Schließung dieser Lücke empfehlen wir Ihnen, schnell diese Route für Ihren nächsten Urlaub oder auch für ein Wochenende zu planen!

Da die Amalfiküste eigentlich nur der südliche Küstenteil der Sorrentinischen Halbinsel ist, bevor Sie von Neapel Sorrento erreichen, könnten Sie ein Stopp in Gragnano, Ort berühmt für die gleichnamige g.g. A. Pasta, machen. Dann nehmen Sie die Ausfahrt in Richtung der Küste (Castellammare di Stabia) und fahren noch einige Kilometer bis nach Gragnano weiter. In diesem Gegend ist die Zahl von Handwerksbetrieben für die Herstellung von Pasta sehr groß, und die Touristen können diese Betriebe besichtigen, um die verschiedene Prozessschritte zu sehen und am Ende ein leckeres Pasta-Gericht zu kosten!

costiera-amalfitana Foto CC-BY 3.0 von Paolo Costa Baldi

Von der Panoramastraße nach Sorrento werden Sie auch die Möglichkeit haben einen beeindruckenden Blick auf die ganze Bucht zu genießen und Fotos zu machen. Wenn Sie Glück haben, könnten Sie auch genau auf dem Rastplatz dem fahrenden Kiosk begegnen und die beste Granita aus den bekannten Zitronen von Sorrento kosten.

Nachdem Sie Ihren Motorrad im Stadtzentrum von Sorrento geparkt haben, empfehlen wir Ihnen eine Besichtigung des Doms mit seinen Marmorbasreliefs und Gemälden und der Ortschaft Capo di Sorrento mit ihren Gärten und Weinbergen.

Bevor Sie in Positano ankommen, bereiten Sie sich auf das atemberaubende Schauspiel nach den letzten Kurve vor: eine Landschaft unbeschreiblicher Schönheit! Pastellfarbene Häuser an steilen Terrassen eingerahmt von Zitronenhainen und Gärten gegenüber einem unglaublich blauen Meer. Sehenswert ist die mit Steingut überzogene wunderschöne Kuppel der Kirche Chiesa dell’Assunta. Von Positano kann man auch eine Fähre nach Capri nehmen und diese einzigartige Insel besuchen.

Beim Motorradfahren auf engen Straßen zwischen dem Berg und dem blauen Meer hat man die Möglichkeit die Panorama zu genießen und schneller durch die verschiedenen Orte zu fahren.

Nach Praiano werden Sie Amalfi erreichen und einen genauso schönen Panoramablick wie in Positano sehen: am Berghang festhaltende Häuser, die das Meer berühren. Nicht zu verpassen sind die imposante Treppe des Doms, das Stadtmuseum mit dem antiksten Schifffahrtgesetz „Tabula Amalphitana“ und einen Bootausflug in die Grotte des Smaragds.

Wieder auf dem Motorradsattel gesessen werden Sie den Ort Atrani zwischen einer hohen Mauer den Felsen vorbeifahren und Vietri sul Mare erreichen.

Hier müssen Sie die zahlreichen Handwerksgeschäfte besichtigen, wo vielfältige Gegenstände aus Steingut ausgestellt sind. Die Bearbeitung des Steinguts gehört zur antiken Tradition, und die hergestellten Produkte wurden bereits im IX. Jahrhundert in allen Hafenstädten am Mittelmeer verkauft. Unweit von Vietri kann man auch viele wunderbare Gegenstände aus Keramik aus dem Jahr 1600 in dem Museum der Keramik sehen.

Wenn Sie von fern die Stadt Salerno sehen können, sind Sie fast am Ende dieser Motorradtour entlang der Amalfiküste. Ihnen wird die unvergessliche Erinnerung an wunderbare Landschaften bleiben, und sicherlich werden Sie wiederkommen wollen. In diesem Fall ist es empfehlenswert frühzeitig zu buchen, da die Unterkünfte, besonders von Juni bis September, ziemlich teuer sind und alle preiswertere sofort ausverkauft werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>